Progesteron in den Wechseljahren
Die Anwendung von Progesteron kann über seine Wirkung im Gehirn müde machen. Gerade in den Wechseljahren leiden viele Frauen unter Ein- und Durchschlafproblemen.
Am Abend angewendet, fördert Progesteron die nötige Ruhe und Müdigkeit, um leichter ein- und durchzuschlafen.

Darüber hinaus schützt das Hormon die Gebärmutterschleimhaut in den Wechseljahren vor bösartigen Erkrankungen, wenn eine Östrogentherapie wegen Wechseljahrbeschwerden durchgeführt wird. Und auch auf unangenehme Hitzewallungen in den Wechseljahren scheint Progesteron einen vermindernden Einfluss zu haben.