Artikel zu Zentrales Nervensystem

Klinische Anwendung von Progesteron
Über die physiologische Rolle von Progesteron beim Mann ist weitaus weniger bekannt als bei der Frau.
Wirkungen
Die neuroprotektiven, neurotropen und promyelinisierenden Effekte von Pro­gesteron eröffnen Per­spek­tiven für den Schutz von Nerven.
Wirkungen
Auf der Suche nach verträglicheren Anxiolytika haben Wissenschaftler bereits seit geraumer Zeit Progesteron und seine neuroaktiven Metabolite im Visier.
Wirkungen
Progesteron wirkt nicht nur auf Uterus und Ovarien. Auch das zentrale Nerven­system (ZNS) ist ein wichtiges Zielorgan.
Wirkungen
Die zentrale Funktion von Progesteron ist die Vorbereitung des Uterus auf eine Schwan­gerschaft und der Erhalt der Gravidität.
Wirkungen
Wenn sich Anfälle trotz antiepileptischer Medikation jeweils vor der Monatsblutung verstärken, wirkt Progesteron anfallshemmend.