Artikel zu assistierte Reproduktion

Klinische Anwendung von Progesteron
Bei assistierter Reproduktion ist ein Lutealsupport mit Progesteron in Form von Kapseln oder Gel sicher und gut verträglich.
Klinische Anwendung von Progesteron
Eine gestörte Lutealphase mit deutlich verminderten mittlutealen Progesteronwerten kennzeichnet die Zyklen der assistierten Reproduktion.
Klinische Anwendung von Progesteron
In der reproduktiven Phase wird mikronisiertes Progesteron vorwiegend bei irre­gulären Zyklen mit Lutealinsuffizienz eingesetzt.
Klinische Anwendung von Progesteron
Das dominierende Einsatzgebiet von Progesteron ist die Hormontherapie bei peri- und postmenopausalen Frauen mit entsprechenden Beschwerden.
Applikation
Wesentliche Indikationen für die intramuskuläre oder vaginale Gabe von Progesteron sind die Lutealphasenunterstützung bei assistierter Reproduktion und die Prophylaxe der Frühgeburt.
Applikation
Progesteron wird oral, parenteral (intramuskulär), vaginal und transdermal angewandt. In der klinischen Anwendung hat jede Applikationsform bei bestimmten Indikationen einen festen Platz.
Wirkungen
In der fertilen Phase der Frau wird Progesteron bei Kin­derwunsch und zur Prophy­laxe wiederholter Früh- und Fehlgeburten eingesetzt.
Wirkungen
Progesteron ist effizient bei Lutealdefekten, in der Prophylaxe wiederholter Früh- und Fehlgeburten und beim Endometriumschutz unter Hormontherapie.
Physiologische Funktionen von Progesteron
Progesteron ist essentiell für den Eintritt einer Schwangerschaft und ihren Erhalt.
Physiologische Funktionen von Progesteron
In ovulatorischen Zyklen bereitet sich das Endometrium nach dem Eisprung auf die Implantation einer befruchteten Eizelle vor.
Physiologische Funktionen von Progesteron
Die hauptsächlichen Zielorgane von Progesteron sind die Ovarien und der Uterus.
Klinische Anwendung von Progesteron
In stimulierten Zyklen zur assistierten Reproduktion (ART) ist es notwendig, die Lutealphase mit vaginalem Progesteron zu unterstützen.
Was ist Progesteron
Natürliches Progesteron wird relativ rasch in der Leber verstoffwechselt.