Artikel zu first uterine pass effect

Applikation

Progesteron wird oral, parenteral (intramuskulär), vaginal und transdermal angewandt. In der klinischen Anwendung hat jede Applikationsform bei bestimmten Indikationen einen festen Platz.

weiter lesen

Unterstützung der Lutealphase

In stimulierten Zyklen zur assistierten Reproduktion (ART) ist es notwendig, die Lutealphase zu unterstützen. In Europa wird für diesen Lutealsupport haupt­sächlich vaginales Progesteron eingesetzt. Es sollte dem ebenfalls noch verwendeten humanen Choriongonadotropin vorgezogen werden.

weiter lesen

Natürliches Progesteron vs. synthetische Gestagene

Natürliches Progesteron wird relativ rasch in der Leber verstoffwechselt. Zur sicheren Hemmung der Ovulation wurden synthetische Gestagene mit langer Halbwertzeit entwickelt. In der Hormontherapie dagegen hat mikronisiertes Progesteron aufgrund der höheren Sicherheit einen festen Platz.

weiter lesen